Die MEG-Stiftung

miltonDie MEG-Stiftung wurde 1984 mit dem Überschuss aus dem Ersten deutschen Kongress für Hypnose und Psychotherapie nach Milton H. Erickson gegründet. Stiftungszweck ist die Förderung der experimentellen und klinischen Hypnose, u.a. durch wissenschaftliche Publikationen und Forschungsprojekte.

Sie ist als Treuhandstiftung vom FA München als gemeinnützig anerkannt. Das Stiftungsvermögen wurde aus Gewinnen und Zuwendungen aus Kongressen der M.E.G. (die von B. Peter von 1984 bis 2000 hauptverantwortlich organisiert worden waren) sowie aus dem Verkauf von Zeitschriften und Büchern gebildet.

Die MEG-Stiftung verlegt die Zeitschriften Hypnose-ZHH, Hypnose und Kognition (HyKog) sowie Hypnosis International Monographs (Englisch) (HIM). Die Themen und Abstracts der bisher erschienenen Hefte finden Sie unter Publikationen. NEU: Artikel vergangener Ausgaben der Zeitschrift Hypnose-ZHH können Sie kostenfrei als PDF-Datei herunterladen.

Treuhänder:
Dr. jur. Herbert Broelmann

Beirat:
Prof. Dr. Walter Bongartz, Dipl.-Psych. Wilhelm Gerl, Dr. Burkhard Peter, Prof. Dr. Dirk Revenstorf, Dr. Albrecht Schmierer

Sitz der MEG-Stiftung:
Konradstr. 16, 80801 München